Bei den Guttis.... ...aktuelle Ereignisse

Aktuelle Corona Zahlen in unserer Städteregion

Corona-Ampel für die

7-Tage-Inzidenzwert im
Stand: (Robert-Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0)
35 
50 

Schöne Ferien!

Nach diesem besonderen Schuljahr können wir alle etwas Zeit zur Erholung gebrauchen.

Die traditionelle Verabschiedung durch die “La Ola Gasse” durfte dabei am letzten Schultag natürlich nicht fehlen.

Beschwingt und gut gelaunt geht es nun in die Sommerferien. Wir wünschen allen “Guttis” maximale Entspannung und eine schöne Urlaubszeit.

Wir sehen uns alle wieder am Mittwoch, den 18. August um 8.25 Uhr. An den ersten 3 Tagen endet der Unterricht jeweils nach dem 4. Block um 12.55 Uhr.

Die neuen Fünftklässler begrüßen wir einen Tag später am Donnerstag, den 19. August. Eine Einladung kommt auf dem Postweg.

G. Hermanns (Schulleiter)

Class 7 English project “A deadly silence”

We drew comics, produced two audio dramas, invented a rap and developed a silent movie in stop motion technic to a text in our English book:
“A deadly silence” is about Jonas – a boy who worked in a coal mine in 1885.
He lost his voice after his brother died. One day his friend Billy, a canary, smells dangerous gas. Jonas has to warn everybody in the mine because the gas can explode!
Will he manage??

Enjoy reading, listening and watching!

Here are our comics:

Audio drama (class 7.1):

Audio drama (class 7.2):

We also created a rap song about the story:

And our little movie:

Greetings from class 7.1 and 7.2

Im Kletterwald

Die Klassen 6.1, 6.2 und 6.3 waren gemeinsam im Aachener Kletterwald. Einige Schülerinnen und Schüler haben die Highlights und Erfahrungen des Tages für euch festgehalten.

Als wir ankamen hat ein Mann uns alles erklärt. Wir haben Ausrüstung und Handschuhe angezogen. Uns wurde gezeigt, wie wir uns sichern sollten. Dann sind wir von Baum zu Baum geklettert.” (Wiktor, 6.3)

“Am Anfang war es schwer, weil man das nicht kennt. Aber wenn man es mehrmals macht ist es nicht mehr so schwer.” (Jamila, 6.3)
“Man brauchte viel Mut beim Klettern. Manchmal hat Frau Groneschild mich gehört, weil ich so laut geschrien habe. Bei einer Aktion war ich sehr nervös.” (Marvin, 6.3)


“Es war cool. Manche Sachen waren auch schwer im Parcours, aber die Hauptsache ist, es hat Spaß gemacht. Es gab auch Seilbahnen und man konnte zwischen den Bäumen Bobby Car fahren.” (Dominik, 6.3)


“Obwohl es so doll geregnet hat, haben alle Sechser Spaß gehabt und waren glücklich” (Samantha, 6.3)

All eyes on us – Alle Augen auf uns!

Heute hatte jeder nur Augen für unsere Abschlussschüler. In einem würdigen Rahmen mit abwechslungsreichem Programm war deutlich spürbar, dass sich alle 10er ihren Schulabschluss in Zeiten von Corona hart erkämpft hatten – und vor allem, dass sie sich nicht haben unterkriegen lassen. Chapeau!

Die Beiträge der Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern zeigten deutlich, dass die heutige Abschlussfeier für jeden ein lachendes und ein weinendes Auge bedeutet. Zum Glück überwog aber das Lachen und die vielen kleinen Anekdoten aus 6 Jahren Schulzeit ließen auch die Gäste immer wieder schmunzeln.

Hier ein paar erste Impressionen dieser schönen Feier. Die 10er erhalten natürlich noch Zugang zu den vielen Fotos des gelungenen Abends.

Macht es gut!!!

(G. Hermanns)

Zum Abschluss wird gerätselt

Unsere 10er haben sich für ihren letzten Schultag in diesem Jahr einen ganz besonderen Abschlussscherz überlegt: Alle Klassen mussten ihre Handys abgeben und in ihren Klassenräumen bleiben. Dort erhielten sie ein besonderes Rätsel, für dessen Lösung es eine leckere Belohnung gab.

Es wurde eifrig geraten, diskutiert und nach der Lösung gesucht. Der “Oberorganisator” Jeremias aus der 10.3 hatte mit seinen Mitstreitern den Ablauf fest im Blick und somit erlebten alle Schüler*innen einen tollen Schulmorgen.

Danke an die Abschlussklassen für diese schöne Idee!

(G. Hermanns)

Kann man Wasser “verkehrt herum” trinken?

Diese interessante Frage sollte die Klasse 6.3 bei unserer Referendarin Frau Papenhoff im Biologie-Unterricht beantworten. Wenn Wasser beim Trinken immer von oben nach unten in den Magen fließt, wie ist das dann bei einem Kopfstand?

Dominik macht es vor

Um diese Frage zu beantworten, gibt es nichts Besseres, als es selber auszuprobieren. Und so fand sich mit Dominik ein gelenkiger Schüler, der an der (abgeschlossenen) Klassentüre mal eben einen Handstand machte und mit einem Strohhalm problemlos das Wasser trank. Die Klasse staunte nicht schlecht, immerhin hatte vorher ungefähr die Hälfte daran gezweifelt.

Was ist das Geheimnis? Es sind die Muskeln der Speiseröhre, die den Schluckreflex in alle Richtungen möglich machen. Ein tolles Experiment!

(N. Papenhoff / G. Hermanns)

Ab 31.5. Unterricht mit ganzen Klassen und Ganztag

Es bleiben dynamische Zeiten, auch in der Schule. Und es sind gute Neuigkeiten, dass es wieder zurück zu mehr Normalität im Schulleben geht.
Ab Montag dürfen wir wieder alle Schüler*innen im Ganztag unterrichten. Nach dem erfreulichen rapiden Abwärtstrend der  Inzidenzzahlen gilt ab Montag der Stundenplan und Ganztag, wie wir ihn zuletzt vor den Weihnachtsferien erlebt haben. Alles dazu in unserem aktuellen Elternbrief.

(G. Hermanns)

Neue Homepage

Wir haben den Lockdown genutzt und sind mit unserer Homepage umgezogen. Alte Adresse – Neues Design. Somit sind wir nicht nur inhaltlich auf dem neuesten Stand, sondern auch technisch. Neue Features wie z.B. unsere Corona-Ampel mit den tagesaktuellen Inzidenzwerten für unsere Region sind jetzt ebenso möglich wie die schnelle Verbindung zu unseren Social Media Kanälen. Besuchen Sie uns auch auf Youtube, Facebook oder Instagram!

Ein großes Dankeschön an T. Spiekermann für die reibungslose Übertragung der Inhalte und die Einrichtung der neuen Seite!

(G. Hermanns)

CO2 Messgeräte im Einsatz

Das Display zeigt den CO2 Wert an (PPM = Parts Per Million)

Ab der nächsten Woche kommen die selbst zusammengebauten CO2-Messgeräte in unseren Klassen erstmalig zum Einsatz. Dank unseres fleißigen und technisch versierten Technikteams kann dann in jedem Klassenraum der Zusammenhang vonLuftqualität und Lüftungsverhalten überprüft werden.

Edis und Christoph gehören zum Technikteam

Neben dem Display und dem Infrarotsensor verfügt jedes Gerät auch über eine WLAN Schnittstelle, über die die Daten gesammelt und ausgewertet werden können. Zunächst gilt es aber den richtigen Aufstellort zu finden, der für eine genaue Messung sehr wichtig ist. Dazu wird Herr Spiekermann zusammen mit dem Technikteam die Klassen besuchen und informieren.

(T. Spiekermann / G. Hermanns)